Imkerei

 

 

Meine Bienen stehen an zwei Standorten, das hat Vorteile bei der Vermehrung von Völkern. Das geschieht u.a. durch Teilung oder Bildung von Ablegern. Bienen merken sich ganz genau, wo sie wohnen. Wenn man den Bienenstock (Beute genannt) innerhalb von zwei Kilometern verstellt, fliegen sie wieder genau zu diesem Ort zurück. Aus diesem Grund liegen meine Standorte ungefähr sieben Kilometer auseinander.

Einer befindet sich in Handorf, direkt an der Werse, umgeben von wilden Brombeeren, Obstbäumen, verschiedenen Stauden und einer blühenden Blumenwiese. In der Nähe wachsen vielen Linden und in den Gärten der Handorfer blüht immer irgendwas.

Der andere Standort befindet sich im Zentrum Nord auf dem Flachdach eines Bürogebäudes. Der Wienburgpark und mehrere Schrebergärten liegen in Sichtweite. In der Nähe liegt auch die Promenade, die Aa-Auen und wilde Brombeeren entlang einer Bahnstrecke.

 

 

Der Stand an der Werse im April 2017
Juli 2017
Der Stand im Zentrum Nord (Juli 2017) den ich zusammen mit einem Imker-Kollegen nutze
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jan Beerheide 2018