Honig

 

 

In der Standort-gebundenen Imkerei wird Honig normalerweise zwei Mal im Jahr geerntet, im Mai und im Juli. Wenn man mit seinen Bienen in spezielle Gebiete wandert (z.B. Raps-Felder, Robinien- oder Tannenwälder), kann öfter geerntet werden.

Die Honigwaben werden den Völkern entnommen, wenn der Honig einen Wassergehalt von unter 18% hat und am gleichen Tag ausgeschleudert. Dabei wird der Honig weder erwärmt noch filtriert. Nur so erhält man einen natürlichen Honig! Im Supermarkt ist der Honig fast immer eine Mischung aus "EG und nicht EG-Ländern" und wurde stark erhitz und filtriert damit er immer flüssig bleibt.

Die Honigernten sind jedes Mal etwas besonderes und der Honig schmeckt immer etwas anders - so ist die Natur!

 

 

Und da ist es, das erste abgefüllte Honig-Glas :-)
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jan Beerheide 2021